Flüssiges Pulver

Sehr geehrte Qualitätsjournalisten, von Spiegel, Netzzeitung, usw!

Triaceton-Triperoxid (TATP) ist weder eine Flüssigkeit, noch ein Chemikaliengemisch, sondern eine einzelne chemische Verbindung in Form eines weißen Pulvers. Entgegen Ihrer Berichterstattung genügt es aber durchaus nicht, auf der Bordtoilette kurzerhand „Pinselreiniger“ und „Haarfärbemittel“ zu verrühren. Bei der Reaktion entsteht ja vor allem Wasser und ohne Kühlung je nach dem verwendeten Katalysator vielleicht auch noch das Tränengas Chloraceton. Mit klatschnassem TATP läßt sich wohl kaum eine Explosion herbeiführen.

Es stimmt zwar, daß man Aceton im Baumarkt kaufen kann. Da muß der Terrorist aber nicht nach „Pinselreiniger“ Ausschau halten, der bekanntlich aus Terpenen besteht, sondern nach, halten Sie sich fest, „Aceton“.

12 Antworten auf „Flüssiges Pulver“

  1. Wer weiß, vielleicht wirkt so ein triefend nasser und heulender Terrorist derart erschreckend, dass sich die Passagiere freiwillig aus dem Flieger stürzen.

    Ein weinendes Kind ist auf Dauer schon unerträglich, wenn da erst 5 Terroristen damit anfangen…

  2. Der elitäre Terrorist und Schöngeist, bester Herr ZAF, bevorzugt freilich Dimethylketon mit Duft- und Farbstoffen, wie er als Nagellackentferner feilgeboten wird.

    Praktisch wäre es eigentlich, der Temperatur wegen die Synthese gleich vor der Flugzeugtür zu bewerkstelligen, mein lieber Herr Dr. Engel. Es ist doch auch viel unauffälliger mal eben die Tür „zum Lüften“ zu öffnen, als sich mit einem Eimer Eiswürfel auf die Toilette zu begeben.

  3. Sehr geehrter Herr Fellowpassenger,

    bitte melden Sie sich umgehend auf ihrer nächsten Polizeidienststelle zwecks Selbstanzeige. Ihr Wissen, welches Sie in unverantwortlicher Art & Weise in der Offentlichkeit kundtun, stellt eine ernsthafte Gefährdung des weltweiten Anti-Terror-Kampfes dar.
    Zu ihrer eigenen Sicherheit werden Sie auf eine karibische Insel gebracht, wo Sie und die anderen Terroristen den ganzen Tag in orangnen Anzügen rumlaufen können und sich mit netten Menschen unterhalten dürfen.

  4. Auch das von handwerklich begabten Kreisen vielgerühmte Caramba löst Probleme vorzüglich.
    Nichtsdestotrotz vermag die ganze Terrordiskussion nicht von einem dringenden Problem der inneren Sicherheit pflanzlicher Kreaturen ablenken:

    Wie steht es um Peppys Bedrohungspotenzial? Es ist August – bekommt er noch Wasser oder nicht?? Und sagen Sie jetzt nicht, Flüssigkeiten seien in Ihrem Haushalt aus Security-Gründen nicht mehr zugelassen.

  5. Completely offtopic

    Hochverehrter Herr The Fellow Passenger,

    gestatten Sie mir eine bescheidene Anfrage:

    Gedenken oder gedenken Sie nicht, angesichts der in jüngster Zeit in der Bloggerszene stattfindenden nervenzerfetzenden Auseinandersetzung nun endlich den völlig überflüssigen Artikel „The“ aus dem Namen Ihres Hochglanzmagazins zu entfernen?

  6. Zu Ihrer eigenen Sicherheit ist es mir nicht möglich über den erbärmlichen Zustand von Peppy zu berichten, verehrteste Frau Keineinzelfall und bester Herr Christian. Er lässt aber wissen, daß er neben dem sicherheitsbedingten Flüssigkeitsverlust stark unter den Nachstellungen eines Herrn R. zu leiden hat.

    Trotz aller Kritik über Artikel muß das „The“ bleiben, bester Herr Neo-Bazist. Es verleiht unserem seriösen Magazin für Halbwissen den unbedingt erforderlichen Nimbus eines weithin beachteten Presseerzeugnisses.

    Wie Sie schon treffend bemerken, mein lieber Herr The, ist The nie überflüssig und The The schon gar nicht.

  7. Vielleicht, hochgeschätzter Herr Fellow Passenger, könnte man sich auf die emotional schonende Version verständigen, dass Peppy das Schreiben Ihres, ehm, Contrahänten, vernommen und sich darob schlicht schlapp bis tot gelacht hat?!?

Schreibe einen Kommentar zu Neo-Bazist Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.