Einkaufen bei Lidl

Es ist ja keiner zu beneiden, der bei dem abseitigen Spanner „Lidl“ arbeiten muß. Warum man dort nicht einkaufen kann, hat aber nichts mit Solidarität zu den bedauernswerten SklavenAngestellten zu tun, sondern damit, daß man sich als Kunde nicht auch noch im Supermarkt filmen lassen muß.

Man kann es nicht oft genug sagen: Der Kunde bezahlt das alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.