EM für die nationale Sicherheit

Bitte während der Lektüre abspielen:

[audio:http://pix.visualartlab.de/fans.mp3] (direkter Link)

Völlig entnazifiziert und stets ebenso weltoffen wie multikulturell veranlagt, wie die Deutschen eben sind, ließen einige schon vor dem Beginn der sportlichen Auseinandersetzung wissen, daß sie in Türken nichts weiter sehen, als subalterne Zubereiter billigen Essens.

Die intellektuelle und musikalische Leistung bei der Entwicklung des neuen Schlachtrufs bestand dabei darin, innerhalb einer zweijährigen Schaffenszeit, Pizza durch Döner zu ersetzen.

SO SEHEN SIEGER AUS! SCHALALALALA!

Übrigens: Unsere Regierung hat verlautbart, daß die Arbeitszeiten von Angestellten künftig ebenso wie die Höhe der Gehälter behördlich gespeichert und ausgewertet werden. Das macht aber nichts. Es ist ja Fußball.

Fernab jeder Realität, wurde übrigens längst nach dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft während der Weltmeisterschaft noch, mit letzter Kraft, aber vernehmlich, „wir fahren nach Berlin“, gelallt. Der feste Wille zum Sieg, selbst nach der Niederlage, scheint im deutschen Erbgut irgendwie verankert zu sein.

SUPERDEUTSCHLAND!

Übrigens: Der neue Armutsbericht ist kein Bericht, sondern eher eine Desinformationskampagne. Macht aber nichts. Es ist ja Fußball.

Meinen die Fans der deutschen Mannschaft mit „wir“ wirklich nur die Spieler ihres Lieblingsvereins, oder genießen Sie insgeheim vielleicht doch, endlich vier deutsche Nationalflaggen an Ihrem Auto befestigen zu können, ohne schief angesehen zu werden? Anhänger der türkischen Mannschaft, steuern souverän ihre Fahrzeuge binational beflaggt durchs Land.

OLÉ OLÉ OLÉOLÉOLÉ!

Übrigens: Die Regierung Bayerns plant, nach dem Raucherverbot jetzt auch, den Alkoholausschank massiv einzuschränken, was die Wirte von Kneipen die keine reinen Speiselokale sind, in den Ruin treiben könnte. Macht aber nichts. Es ist ja Fußball.

Was das nun alles mit der nationalen Sicherheit zu tun hat? Das weiß ich nicht mehr. Vielleicht gar nichts. Bei dem Krach kann man ja keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Man wird sich aber sicher einen Spruch überlegen müssen, mit man als Deutscher das Spanische Team samt Anhängerschaft schön diffamieren kann. Vielleicht irgendwas mit Paella.

FINALE OHOH!

Apropos Spezialitäten: Döner futtern die Deutschen so gerne, daß die rund 15000 Dönerbuden mehr Umsatz erreichen, als „Mc Donalds“ und „Burger King“ zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.