Verschiedenes I

Der Duschvorhang macht langsam Sorgen. Bereits vier der zwölf Löcher an denen er aufgehängt ist sind nun ausgerissen. Jeweils in meiner Abwesenheit. Vielleicht hat ein Mitbewohner die berühmte Szene aus Psycho nachgespielt. Allerdings schwanden die Aufhängungen jeweils im Abstand einiger Tage, was gegen den Tod unter der Dusche spricht. Als ich herausfand, was Duschvohänge üblicherweise kosten, habe ich den vorhandenen mit Gaffa-Tape und einem Locher repariert.

Versucht mit Ghost ein Abbild der Festplatte einer Windows-Maschine auf eine USB-Festplatte zu sichern. Beschlossen die Lösung als Ghostwriter an einen Informatik-Doktoranten zu verkaufen, falls ich sie finde.

Peppy gegossen. Kann den jammervollen Anblick nicht länger ertragen.

30 Antworten auf „Verschiedenes I“

  1. Wenn Sie darauf bestehen, Herr Kubelick,

    bekommen Sie Ihr Geld selbstverständlich zurück. Verstehen kann ich Ihre Forderung jedoch nicht. Sie haben gespendet, um Peppys Überleben zu ermöglichen. Nun habe ich mich aus zugegeben sentimentalen Gründen entschlossen, Peppy weiter zu gießen. Für bedrucktes Toilettenpapier haben die Spenden ja leider längst nicht ausgereicht. Für die lumpigen 5 Euro die da zusammengekommen sind, bekommt man doch höchstens ein paar Kubikmeter Wasser.

    Das wollen Sie Peppy jetzt nicht gönnen? Haben Sie dafür gezahlt, Peppy sterben zu sehen? Ist es das was Sie wollen?

  2. Herr Kubelick, ich appelliere!

    Falls Sie von Ihrer Forderung Abstand nehmen, spendiere ich einen Duschvorhang für Peppy.

    Herr Fellow Passenger, ich bitte um entsprechende Maßangaben der Naßzelle und Benennung einer konspirativen Versandanschrift. Ich gehe davon aus, daß Sie mir trotz erschütterter Glaubwürdigkeit noch ein Minimum an Vertrauen entgegenbringen? Haben Sie ein Lebenszeichen von Poodle?

  3. Mein lieber Herr Neo-Bazi,

    welche Freude sie hier zu lesen! Meinen Sie es gäbe wohl einen Poodle-Duschvorhang? Ein Modell mit 12 Löchern wäre ideal. Aber ist das wirklich nötig? Der hiesige Vorhang ist doch höchstens 15 Jahre alt. Wäre denn die im Impressum angegebene Redaktionsanschrift konspirativ genug? Wahrscheinlich nicht. Aber da fällt mir sicher noch was ein.

    Und Sie, verehrter Herr Wüstenfloh,

    sehen die Angelegenheit ja schon etwas sehr pessimistisch. Dieses Klebeband sollte man nicht unterschätzen.

  4. Hier gibt es ein Erholungsheim für Peppys, dann muss er nicht dauernd hören wie er zerhechselt aussieht oder dass er nur aus Sentimentalität durchgepeppyt wird.
    Mit 5 Euro kann er bei mir im Garten rumsitzen und ich les ihm was vor. Sie müßten dann allerdings wieder gehen weil bei Therapien der Einfluß der Verursacher ganz arg unerwünscht ist.

  5. dürfen die spender, herr jolly good, bestimmen, was mit den gelder geschiet? dass sie ja nicht für bürokratische zwecke und der wasserkopf (pun not intended) draufgehen. ich war stets ein grosser freund und bewunderer von peppys unverwüstlichkeit, naja, überlebensdrang. doch der name alleine „peppypapier“ ist schon was wert, finde ich.

    sie, herr fellow, ich habe was tolles, was rotes robustes, eher leicht als schwer und es hat statt acht, nur zwei runde dinge, dicke runde dinge. das soll man nicht meckern. man kriegt in diesem lande für 50 piepen noch grossartiges. in rot. das hatte ich auch noch nie. if you can’t make it good, make it red!

    ich bin hellaufbegeistert. eine demonstrationen möchte ich ihnen nicht entgehen lassen. wollte sie jedoch nicht zu früh wecken. sie hätten ohnehin es für ein gespenst gehalten.

    reduzert auf zwei
    kvk

  6. Ihro Kubelickness,

    Herr Fellowpax sprach von 12, nicht von 8 runden Dingern, und Sie reduzieren selbst die noch auf 2, wie soll das denn gehen? Da regnet’s doch drüber, so wie der durchhängt und sehen kann man auch alles!

  7. kryptisch betrachtet, mister bazi, gibt es für die r runden dingen auch ein dreckschleuderschutz.
    herr jolly good, für sie und ihre redaktionsdusche epfehle ich doch die, wie sie bereits angedeutet hatten, „norman bates“-extrarissreissrutschfest variante.

    herr olé,

    ich lache immer noch. jedes mal. sie hören nicht auf, es zu schaffen. sie sind der fünfte marx-bruder. nur diese brüder und bloom county bringen mich zum lachen.

  8. An zuwenig Wasser kann es nicht gelegen haben Herr, Ole. Der Vorhang wird nicht nur regelmäßig, sondern sehr oft gegossen.

    Mit Ihren zwei runden Dingern, Herr Kubelick, machen Sie mich aber jetzt doch neugierig. Soll ich damit durch den Regen fahren, und auf den Duschvorhang nebst Dusche völlig verzichten?

    Der Duschvorhang, Herr Neo-Bazi, müsste nicht verhindern, daß Blicke hinein-, sondern nur das die Fluten herausgelangen. Die Dusche steht ja nicht auf der Straße, sondern im Badezimmer.

    Und was Peppy betrifft, meine Liebe Miss La, werden die 5 Euro nicht genügen, um ihn zu Ihnen zu transportieren. Ich glaube Sie unterschätzen seine Ausmaße. Vielleicht schicken Sie besser eine Aufnahme Ihrer Lesung, die spiele ich Peppy dann vor.

  9. Hochverehrter Herr Fellowpax,

    Kubi spricht zur Zeit nicht mit mir, vielleicht hat er was falsch verstanden?
    Bedingung war, daß er von seiner Geld-zurück Forderung Abstand nimmt, vielleicht können Sie das herausfinden. Und Benjamin ist O.K., für mich jedenfalls. Mit dem Poodle Motiv wirds wahrscheinlich nix, ich glaub nicht, daß man das Zeug bedrucken kann. Also, kurze Rückäußerung erbeten.

  10. Mein lieber Herr Neo-Bazi,

    ich glaube der Herr Kubelick hat derzeit viel zu tun, da kommt er vielleicht nicht dazu, die wasserabweisende Wirkung dieser runden Dinger zu untersuchen. Was seine Forderung betrifft, hüllt er sich ohnedies in Schweigen.

    Jedenfalls hat eine Freundin jetzt schon angedroht, heute abend einen Duschvorhang bei einem bekannten Kaffehandelshaus zu bestellen. Vermutlich ist das bereits passiert. Ein Poodlemotiv wird auch der wohl nicht haben. Wenn er mir nicht gefällt klebe ich einfach Gaffa-Band drauf.

  11. Gaffa-Band, das Allzweckwunder schlechthin. Nicht zuletzt auch in Musikerkreisen. MacGyver konnte damit in Kombinationmit Brausepulver und Reißzwecken wahrscheinlich sogar Bomben bauen.

  12. meine herren, meine vorderung:

    kaufen sie für peppy mit meinen spendengelder soviel exklusives quellwasser wie hergeht und gönnen sie peppy die erfahrung. dieses wasser, welches durch historisches gestein floß wird peppy für einen augenblick an sein wares peppy-ich erinnern. daß er keine schwanzlose, domestizierte zimmerplanze sei, die dem willkür des mitbewohner ausgesetzt ist. oh neihein. ägypter, chinesen, sumerer haben peppy geschätzt und die gärten ihrer paläste waren mit peppys ahnen geschmückt. peppy lächelte sein ruhiges lächeln, grinste spitzbübisch die wolken des gewitters, die winde des armageddon an.
    und nun, herr jolly good, sein unermüdliches lächeln hat auch sie in die knie gezwungen.
    nun frage ich sie, wessen wilkür ist wer ausgesetzt?

    geschätzter mister bazi,

    nein, nein. ein fahrrad ist zum fahren und gelegentlich zum stehlen da. ein duschvorhand hängt vor und durch. manche völker haben garkeine wanne und ein loch im boden. dann brauch man auch keinen vorhang.

  13. ich habe in studentenwohnheimen gewohnt, wo das loch im boden der dusche leider manchmal missverstanden wurde (vor allem von mitbewohnern aus weitgehend frankophoner herkunft)

  14. nichts ist von dauer. nichts. nur der nosferatuu.

    herr jolly good, ich bestehe darauf ganz energisch, dass sie was sagen, ihre gedanken hier niederlassen. der 18. september rückt immer näher und weder sie noch herr poodle sind da um ums politisch und moralisch zu lotzen. was ist das für einen zustand.
    ich protestiere und inspiriere sie ganz inspirativ.

    sie haben eine verantwortung. seien sie nicht flatterhaft .

    sie und herr poodle, sie sind meine einzige hoffnung. sonst muss ich mich mit dem abschaum des james joyce-a-dabei begnügen. und das original steht schon seit 20 jahren ungelesen und staubig im regal.

    füuuuuuuuutsch ist die georgenheit. wo ist meine reisebegleitung? ich habe den zuschlag bezahlt. sehen sie hier.

  15. Auch ich hisse meinen Protestbanner. Gönnen Sie sich ein krachenden Comeback!

    Und Herr Kubelick, mögen Sie Joyce oder nicht? Ich durchschliddere die Erratosphäre, schwant mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.