Millionen aus Nigeria

Mal wieder Post aus Nigeria. Diesmal bietet die 21-jährige Tochter eines jüngst verstorbenen Königs von Uagadugu, Burkina Faso 10 Prozent ihres ererbten Vermögens, wenn man behilflich ist, die 27 Millionen, Milliarden oder Fantastillionen gute amerikanische Dollar außer Landes zu bringen. Was auch immer „up to USD 27.350 000.000.00 million dollars“ genau heißen soll.

Das möchte man sich ja nicht entgehen lassen, also habe ich gleich geantwortet und bin schon sehr gespannt, was weiter passiert.

3 Antworten auf „Millionen aus Nigeria“

  1. Das macht gar nichts, mein lieber Herr Neo-Bazi,

    würde ich dort keine Kommentare wünschen, hätte ich die Kommentarfunktion abgeschaltet. Das kann selbst myblog.de. Die beantragte Unterstützung für mein Reichstagsmandat für Königsdorf ist leider noch nicht eingetroffen. Ich sollte da mal nachhaken. Sicher ist es übersehen worden.

  2. Gratuliere Opa, schieß los! 🙂

    Und Ihnen, Herr Fellow P. wünsche ich arkadischen Reichtum ohne Unterlass. Und wenn man sich aus dem ehemaligen Obervolta holt. Vielleicht ist die Dame selbst ja sogar nett und zum dauerhaften Bleiben und partnerlichen Komplettgeldteilen zu bewegen. Umgekehrt ist Geld bekanntlich ja zwar auch so einiges und doch nicht alles…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.