Der Rechtsstaat greift endlich durch

Dem Fachmagazin für Halbwissen wurde ein geheimes Schreiben zugespielt, in dem die Bundesregierung die USA unmißverständlich dazu auffordert, die Entführer von Khaled El-Masri auszuliefern:

Sehr geehrte Vereinigte Staaten von Amerika,

Sie erinnern sich vielleicht noch: Wir haben vor einiger Zeit gemeinsam aber erfolglos unseren Herrn Khaled El-Masri, den sie freundlicherweise durch Ihren Auslandsgeheimdienst nach Afghanistan bringen ließen, höchst nachdrücklich zu bestimmten Sachverhalten befragt.

Seit seiner Rückkehr stiftet er nun Unruhe indem er abwechselnd Gebäude in Brand steckt oder Ihre geschätzte CIA in Mißkredit bringt, indem er diese gegenüber unserer Staatsanwaltschaft der Entführung bezichtigt.

Obwohl die Befragung aus formalen Gründen eigens in Afghanistan stattfand, sah die hiesige Staatsanwaltschaft sich dennoch bemüßigt, in dieser Richtung Ermittlungen anzustellen und erwägt nun sogarin diesem Zusammenhang gleich 13 Mitarbeiter Ihrers Geheimdienstes festzunehmen zu lassen.

Natürlich haben wir die Ermittler bereits darauf hingewiesen, daß Geheimagenten ihre Arbeit routinemäßig außerhalb des gesetzlichen Rahmens und vor allem im Geheimen nachgehen müssen. Leider können wir uns dem Gegenargument nicht mehr völlig verschließen, daß Ihre Geheimen nicht mehr so völlig geheim sind, nachdem die Namen bereits aktenkundig sind.

Für den Fall, daß unsere Staatsanwälte weiterhin auf einer Ihnhaftierung beharren sollten, möchten wir heute unverbindlich vorfühlen, ob Sie eventuell darüber nachzudenken bereit wären, eine offizielle Anfrage nach der Auslieferung der betreffenden Agenten positiv zu beantworten.

Sollten wir in den nächsten zwei Stunden nichts von Ihnen hören, gehen wir davon aus, daß Sie Ihren Agenten die Möglichkeit lassen, sich freiwillig den deutschen Behörden zu stellen und werden Sie nicht weiter behelligen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Freunde von der Bundesrepublik Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.