Sozialhilfeempfänger 2.0

Unser Leid ist von unermeßlicher Schwere und ist plötzlich und völlig ohne jede Schuld über uns hereingebrochen 1)Leo Müller, „Die deutsche Lehmann-Lüge“, Financial Times Deutschland, www.ftd.de, 10.08.2009.

Bitte, oh erhabener Wähler, Herrscher über Leben und Tod, gib daß alles so weitergeht wie bisher. Mach, daß Peer Steinbrück Fall-Manager der Großen Arbeitsagentur unserer Vorstände bleibt. Er ist doch — neben Jörg Asmussen vielleicht — der Einzige der weiß, wessen Seegrundstücke, Stiftungen, Segelyachtflotten und Fünftvillen wirklich systemrelevant sind 2)Jens Berger, „Die Jahrhundertpleite“, Telepolis, heise.de, 17.08.2009.

Verdamme dagegen all Jene, die in ihrer scheußlichen Gier Lebensversicherungen und Bausparverträge abgeschlossen haben. Schicke sie in die ewige Erwerbslosigkeit und ziehe ihnen die horrenden Heizkosten der Hölle von ihrer lächerlichen „privaten Altersvorsorge“ ab, ehe Ihr ihnen Brot und Obdach gebt.

Wenn Ihr, Eure Herrlichkeit, wahlberechtigt, wie Ihr seid, anders entscheidet als bisher, wird nichts mehr so sein wie es war. Unser Schicksal liegt in Eurer Hand. Eures übrigens auch.

Bis Ultimo in tiefster Ergebenheit Eure

Allianz SE München
Münchner Rück AG
Bayern LB Holding AG
Uncredit SA Rom
DZ Bank AG Frankfurt
Debeka Koblenz
HDI Haftpflichtverband
HUK Coburg
AXA SA Paris
Zürich Financial Services AG
LBBW Stuttgart
KfW Bankengruppe
Commerzbank AG
HSH Nordbank AG
Deutsche Post AG
NRW Bank Düsseldorf
Norddeutsche Landesbank
WestLB AG
Deutsche Bank AG 3)Alexander Otto, “HRE-Gläubiger – wer unser Geld bekommt …”, chefarztfrau.de, 14.08.2009

   [ + ]

1. Leo Müller, „Die deutsche Lehmann-Lüge“, Financial Times Deutschland, www.ftd.de, 10.08.2009
2. Jens Berger, „Die Jahrhundertpleite“, Telepolis, heise.de, 17.08.2009
3. Alexander Otto, “HRE-Gläubiger – wer unser Geld bekommt …”, chefarztfrau.de, 14.08.2009

Eine Antwort auf „Sozialhilfeempfänger 2.0“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.