Alarm!

Bestimmt zwei mal am Tag fängt ein beliebiges in der Nähe meines Fensters abgestelltes Auto unvermittelt an, hysterisch zu hupen. Ja, das Auto selbst, nicht der Fahrer. Denn in dem Auto sitzt niemand. Selbst in der Nähe befindet sich kein Mensch. Nicht einmal ein Autodieb. Dazu blinkt die Warnblinkanlage im Takt. Das geht etwa eine halbe Minute, dann ist für einige Minuten Ruhe, bis das Schauspiel sich wiederholt.

Da ich nicht annehme, daß in meiner Nachbarschaft zweimal Täglich versucht wird, ein Auto zu stehlen, erscheinen mir diese Lärmbelästigungsapparate in höchstem Maße überflüssig. Zumal sich selbst die jeweiligen Autobesitzer offensichtlich nicht im Geringsten für das infernalische Getöse ihres blechernen Lieblings zu interessieren scheinen. Ich schlage vor, die Hupe durch ein halbes Pfund C4 zu ersetzen. Das macht zwar auch Krach, aber nur einmal. Außerdem schlägt es mehrere Fliegen mit einer Klappe. Der Diebstal wird nachhaltig vereitelt, es wird ein Parkplatz frei und auch wenn sich im Berufsverkehr Fahrzeuge gegenseitig im Weg stehen, ist durch einen einfachen Knopfdruck schnell wieder freie Bahn.

4 Antworten auf „Alarm!“

  1. brillante idee, herr fp. mit dem argument, dass parkplätze dabei frei werden, gewinnen wie im norden münchens eine fan gemeinde. die gemeinde wird auch eifrig SPENDEN um PEPPY ZU RETTEN! damit der arme nicht von lärmstress dahingerafft wird.

    seien sie bloss froh, sie leben nicht neben einer feuerwache! denken sie bloss an den grillsaison, was da an ta-tu-ta-ta veranstaltet wird. da kann man sich auch die dauerkarten für wagnerfestspiele sparen.

    hören sie mich noch?

  2. Hahaha. Ich hatte auch mal so ein eigensinniges Auto, und ich habe es auch mal verliehen. Als das dann anfing, die Nachbarschaft zusammenzuhupen, hat der Mann einfach die Hupe ausgebaut. Zack.

  3. aa, hilfe! das habe ich aber nicht gemacht!
    das war aber der sinn. danke herr fp. ich habe überigens, energisch diese aharef überall, wo nur sinnvoll wäre, eingesetzt. ich finde diesen befehl knorke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.